„Sehr unwohl“ Bestattungspläne von König Charles werden Berichten zufolge im Kampf gegen den Krebs aktualisiert: „Es ist nicht gut“

Der Gesundheitszustand von König Karl III. bereitet seinen Freunden und dem Palast Sorgen, da er weiterhin gegen eine unbekannte Krebsart kämpft.

„Wenn man in den letzten Wochen mit Freunden des Königs über seinen Gesundheitszustand spricht, ist die häufigste Antwort … ‚Es ist nicht gut‘“, berichtete Tom Sykes vom Daily Beast am Donnerstag.

Ein Freund des Monarchen behauptete, Charles sei „entschlossen, es zu besiegen, und sie setzen alles daran“, und fügte hinzu: „Alle bleiben optimistisch, aber es geht ihm wirklich sehr schlecht.“ Mehr als sie zugeben.“

König Charles.
Ein Freund teilte mit, dass König Charles viel kränker sei, als die Öffentlichkeit denkt. Getty Images
König Charles und Königin Camilla an ihrem Hochzeitstag.
Der Palast aktualisiert auch die Bestattungspläne des Königs. Getty Images

Die königliche Schreiberin Tina Brown wies auch auf die gesundheitlichen Probleme des Monarchen hin und schrieb kürzlich, dass Charles‘ Krebs Prinz William und Kate Middleton „in beängstigende Nähe zur Thronbesteigung gebracht hat, genau zu einem Zeitpunkt, als sie jahrelang gehofft hatten, ihre Kinder aus dem Leben zu erziehen.“ öffentliches Auge.“

„Die Aussicht darauf, so wurde mir gesagt, bereitet ihnen große Sorgen.“

Sykes berichtete auch, dass die Bestattungspläne des Königs – mit dem Codenamen „Operation Menai Bridge“ – derzeit überprüft werden.

König Charles, Königin Camilla mit Prinz und Prinzessin von Wales.
Seine Bestattungspläne tragen den Codenamen „Operation Menai Bridge“. Getty Images
König Charles.
Der Palast enthüllte die Diagnose des Königs im Februar. Getty Images

Laut Daily Beast ist auch ein separates Dokument im Umlauf, in dem dargelegt wird, was bei der Beerdigung von Königin Elizabeth im September 2022 gut gelaufen ist und was beim nächsten Tod einer Monarchin besser gemacht werden könnte.

Alle Quellen betonten, dass die königlichen Bestattungspläne ständig überprüft würden. Insbesondere ein ehemaliger Mitarbeiter räumte jedoch ein, dass Charles‘ gesundheitliche Probleme seinen Plänen eine andere Farbe und Dringlichkeit verliehen hätten.

„Die Pläne wurden entstaubt und werden aktiv auf dem neuesten Stand gehalten“, erklärte der ehemalige Mitarbeiter.

„Es ist nicht mehr, als man erwarten würde, wenn man bedenkt, dass bei dem König Krebs diagnostiziert wurde. Aber ihre Verbreitung hat sicherlich den Geist geschärft.“

Die königliche Familie reagierte nicht sofort auf die Bitte von Page Six um einen Kommentar.

König Charles und Königin Camilla.
Sie haben nicht mitgeteilt, welche Art von Krebs der König hat. Getty Images
König Charles.
Seinen ersten öffentlichen Auftritt hatte er bei den Ostergottesdiensten. Getty Images

Der Buckingham Palace gab im Februar bekannt, dass nach einer Operation wegen einer gutartigen Prostatavergrößerung festgestellt wurde, dass der König an Krebs leide.

READ ABOUT  Die Dunkle Seite der Deutschen Bank: Zwangsräumungen und der Zerschlagene Amerikanische Traum

Weitere unverzichtbare Berichterstattung über die Royals:


In einer Erklärung heißt es, dass Charles, 75, sich „in regelmäßiger Behandlung“ befinde und ihm „von Ärzten geraten worden sei, öffentliche Aufgaben zu verschieben“.

Tage später veröffentlichte er eine Erklärung, in der er sich für alle Glückwünsche bedankte.

König Charles.
Charles trat die Nachfolge seiner Mutter, Königin Elizabeth II., an. POOL/AFP über Getty Images
König Charles.
Seine Krönung fand im vergangenen Mai statt. Getty Images

Seinen ersten öffentlichen Auftritt hatte er zwei Monate später, als er den Ostergottesdienst besuchte.

Charles nahm am Sonntag an Gottesdiensten teil, anlässlich des 98. Geburtstages seiner Mutter, und winkte den Zuschauern zu, während er sich und Königin Camilla fuhr.

Er bestieg den Thron nach dem Tod seiner Mutter, die 70 Jahre lang regierte.

Der Krönungsgottesdienst fand im vergangenen Mai statt.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert